Klostermarkt

Drucken

Klostermarkt Neukirchen beim Heiligen Blut

Kunst und Handwerk

Der überregional bekannte Klostermarkt Neukirchen b.Hl.Blut findet 2020 statt am

  • Sonntag, 19. Juli 2020 von 10 bis 18 Uhr

Wie in den Vorjahren kommt zum Kauf und Schau:

Klosterarbeiten, Andachtsbilder, Stickarbeiten, Stoffdruck, Acrylbilder, Bemalte Gläser, Drechslerarbeiten, Holzschnitzer, Hinterglasbilder, Glasschmuck, Krüllarbeiten, Silberschmuck, Rosenkränze, Klöppelarbeiten, Kerzengestaltung, Töpferarbeiten, Miniaturen, Aquarelle und vieles mehr.

Der Eintritt ist frei.

 

Veranstaltungsgelände:

Haus zur Aussaat (bei Franziskanerkloster Neukirchen b.Hl.Blut)

Klosterplatz 1

93453 Neukirchen b.Hl.Blut

Presse zum 5. Klostermarkt

Drucken

Pressebericht zum 5. Klostermarkt am 09./10. Juli 2011

Ein buntes Feuerwerk der Kreativität entzündeten am Samstagnachmittag über zwanzig Aussteller beim 5. Neukirchner Klostermarkt. Im und vor dem grenzüberschreitenden Begegnungszentrum „Haus zur Aussaat“ öffneten die Hobbykünstler aus dem gesamten Landkreis ein künstlerisches Schatzkästchen und fanden im Katharinensaal das passende Umfeld.

Mit einem musikalischen Schmankerl in Form des Liedes „Griaß eng alle mitanand!“ wünschten Franziska Baumann und Luise Baumgartner der zweitägigen Ausstellung ein gutes Gelingen und spielten mit dem Text auf den bevorstehenden Klostermarkt an. Beide zeichnen zusammen mit dem Team der Tourist-Information Neukirchen b. Hl. Blut für die Organisation verantwortlich. Vizelandrat und Kuratoriumsvorsitzender Egid Hofmann entbot allen Initiatoren, Organisatoren, Gönnern und Künstlern ein herzliches Willkommen. Seine besonderen Grüße galten Bürgermeister Josef Berlinger mit Gattin Gabi, Pater Raymund vom Franziskanerkloster, Ehrenbürger Ludwig Baumann – der sich selber mit einer Auswahl an Heimatbüchern unter die Aussteller mischte – und die Gäste aus Tschechien. Stolz verkündete er, dass der Zulauf von Jahr zu Jahr größer werde und warb nebenbei für ein Wunderelixier: den Klostergartenhonig. Das Gemeindeoberhaupt Josef Berlinger dankte im Namen des Marktes Neukirchen b. Hl. Blut den Organisatorinnen sowie allen Helfern und Ausstellern für die Arbeiten im Vorfeld und befand dies als eine tolle Veranstaltung, die am zweiten Tag mit dem Pfarrfest in Verbindung stand. Er wünschte den Hobbykünstlern viel Erfolg und dem 5. Klostermarkt einen prima Verlauf, bevor mit einem Gläschen Sekt auf ein gutes Gelingen angestoßen wurde.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.